Storytelling for Brands : Fünf Regeln für Erfolgsgeschichten

Von der Höhle zur Zielgruppe
Schon in den Zeiten der Höhlenmalereien gaben die Menschen mit Geschichten Ihr Wissen weiter. Der bewusste Einsatz der Erzählkunst hat den Weg in die Unternehmenskommunikation gefunden. Mittels Storytelling erreichen Sie Ihre Zielgruppe auf der emotionalen Ebene und können somit die Kommunikationsziele auch emotional verankern. Durch das Storytelling können Marken- und Unternehmenswerte, die Vision oder die neue Ausrichtung greif- und erlebbar vermitteln. Inhalte werden dadurch fassbar, spannend und real. Geschichten polarisieren und schaffen eine Identität.
In der Erlebniskommunikation ist das Erzählen von Geschichten die wirkungsvollste Methode, um Marken aufzubauen und die Firmenkultur zu beleben.
Die Methodik des Storytellings findet insbesondere auch im Bereich des Employer Branding grossen Anklang.
Wer die Kunst des Erzählens beherrscht, weckt Emotionen und bleibt in Erinnerung.
Fünf Regeln für Erfolgsgeschichten:
  1. Wo schlägt das Herz Ihres Themas? Hat diese Mitte das Potenzial für eine Hauptrolle in der Umsetzung?
  2. Wo schlagen die Herzen Ihres Publikums? Wie bauen Sie die Brücke zu Ihren Kommunikations-zielen?
  3. Geschichten leben von Ihren Helden. Der Held soll aber nicht die Marke, sondern der Mensch sein. Damit erreichen Sie die richtigen Indikatoren, um Ihre Ansprechsgruppen in die Geschichte zu integrieren.
  4. Gute Geschichten werden gerne weitererzählt. Weil sie berühren und bewegen. Daher ist es wichtig eine Botschaft zu formulieren, welche emotional erfasst werden soll. Auch soll die Geschichte auf allen, strategisch festgehaltenen „brand touching points“ (Markenwelten) integriert und erlebbar sein, damit sie Ihre Wirkung entfalten kann. Welche Geschichte können Sie heute noch weiter erzählen?
  5. Erfolgreiche Geschichten inszenieren starke Bilder. Welche Ur-Mythen bieten sich für Ihre Geschichte an?
Die Antwort auf diese Frage, ist Basis für das erfolgreiche Erzählen Ihrer Geschichte.
Wir gehen immer von einer übergreifenden Geschichte aus. Sie ist einfach, klar und emotional aufbereitet.
Der Mensch steht immer im Zentrum der Geschichte – nicht die Marke selbst. Den am Ende sind es die Menschen, die eine Marke steuern. Durch die Integration der Zielgruppe erreichen wir eine grössere Wahrnehmung und Bereitschaft, die Botschaft emotional anzunehmen und zu verankern. Der Mensch wird dadurch gewissermassen zum Helden und Teil der Marke. Die Marke erhält somit ein klares Profil und in gewissem Massen Raum für seine „Seele“.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *